Chronik 1952-1959


Information zur Chronik

Um eine langatmige Auflistung der Sitzungen, Protokolle und Aufzeichnungen zu vermeiden, ist versucht worden, die wichtigsten Punkte des Vereinsgeschehens jährlich zusammengefasst kurz und knapp wiederzugeben.

Das Gründerjahr 1952

Seit 1950 gibt es eine Fußballabteilung beim TSV Alfdorf, deren Leiter Emil Bleuel ist. Doch früh ist man sich einig, dass man nicht nur eine Abteilung sein möchte. Am 24. Juni wird es dann Realität. 19 junge Fußballspieler treffen sich im Gasthaus zur „Harmonie“. Der Fußball-Club Alfdorf wird gegründet.

Die Vorstandschaft der „ersten Stunde“: 1. Vorsitzender: Fritz Mikschiczek,
3. Vorsitzender Gustav Massopust, Kassier: Emil Werbitzky, 2. Vorsitzender: Konrad Retter, Schriftführer: Erwin Lang, Sportwart: Emil Bleuel

Der erste Spielerkader in der Geschichte des FC Alfdorf: Emil Bleuel, Kurt Bühler, Franz Dohn, Hans Effert, Otto Hermann, Erich Hinderer, Erich Lackner, Arthur Mattheis, Emil Mattheis, Hans Müllener, Josef Müller, Erich Mürdter, Konrad Retter, Martin Rupp, Gerhard Schanz, Paul Schulz, Ernst Seeger, Hanz Turzer und Georg Zabinski.

In der ersten Mitgliederversammlung wird eine Aufnahmegebühr von DM 1, und ein monatlicher Mitgliedsbeitrag von 50 Pfennig beschlossen. „Rot-Weiß“ werden die Vereinsfarben. Im Laufe des Jahres übernimmt Wilhelm Stadelmann die Stelle des Kassiers. Mit Konrad Retter und Josef Müller kann ein Jugendleiter und dessen Stellvertreter gefunden werden.


Die Mannschaft von 1953
hinten: Arthur Mattheis, Erich Mürdter, Hans Turzer, Erich Lakner, Ernst Seeger, mitte: Erich Hinderer, Georg Zabinski, Kurt Bühler
vorne: Wilhelm Schober, Helmut Bossert, Emil Bleuel

1953

Vorstand Fritz Mikschiczek arbeitet eine weitgehendst an die Mustersatzung des Württembergischen Landes-Sportbund angelehnte Satzung aus. Diese wird von der Versammlung gutgeheißen und zur Eintragung beim Amtsgericht vorgesehen. Eine C- und B-Jugend ist im Spielbetrieb und man erhofft sich auf das nächste Jahr eine A-Jugend aufzubauen. Veränderungen im Vorstand und Ausschuss: Gustav Massopust wird 2.Vorsitzender für Konrad Retter. Das Amt des Spielleiters übernimmt Willi Wollet, das des Zeugwarts Hans Müllener.

1954

In der Hauptversammlung gedenkt man dem verstorbenen Mitglied Gregor Weiß.
Die Wahlen bringen folgende Veränderungen:
Emil Bleuel wird Spielleiter, die Jugendleitung übernimmt Josef Müller mit Stellvertreter Hans Turzer, Franz Schindler wird Zeugwart, Arthur Mattheis Spielführer.

Der Verein hat 80 Mitglieder. Die 25 Spieler umfassende Jugendabteilung plant einen 2-Tagesausflug mit dem Fahrrad.

1955

Dieses Jahr wird durch kleinere Rückschläge im Spielbetrieb geprägt. Durch Spielausfälle und Trainingsschwierigkeiten gibt es mehr Niederlagen als Erfolge. Trotzdem gewinnt man beim Turnier in Durlangen .
Änderungen in der Vorstandschaft:

Kassier: Wilhelm Maurer mit Stellvertreter Wilhelm Stadelmann, Schriftführer: Erwin Lang mit Stellvertreter Hans Turzer, Spielleiter: Arthur Mattheis, stellvertretend Anton Bachstetter, Zeugwart: Hans Müllener
Die Zahl der Mitglieder geht auf 61 zurück.

1956

Die Jugend bekommt mit Gerfried Massopust erstmals einen Vertreter im Vereinsausschuss und führt eine 2-tägige Rundwanderung durch. Beim Gartenfest des „FC“ spielt zum erstem Mal der Musikverein Alfdorf.
Veränderungen:

Kassier: Wilhelm Schober, Schriftführer: Wilhelm Maurer, Spielleiter: Arthur Mattheis, Jugendleiter: Hans Turzer und Zeugwart: Ernst Seeger.

1957

Der Sportplatz wird neu angelegt. Dabei fordert die Gemeinde den FC zur kostenlosen Mitarbeit auf. Zu Pfingsten wird ein Ausflug nach Affaltrach durchgeführt. Die Aktiven gewinnen wie schon vor zwei Jahren das Pokalturnier in Durlangen. Es sind eine A-, B- und eine C-Jugend gemeldet.

Erneute Veränderungen in der Vereinsführung:
2. stellvertretender Vorsitzender: Friedrich Oster, stellv. Kassier: Erich Lakner, Schriftführer: Erwin Lang, stellv.: Prochnow, 1. stellvertretender Spielleiter: Losch, 2. stellvertretender Spielleiter: Ernst Seeger, stellvertretender Jugendleiter: Franz Müller, stellv. Zeugwart: Werner Eisenmann. Erwin Maier übernimmt das Jugendtraining. Zum Spielerausschuss werden Fritz Dohn und Kurt Bühler hinzugezogen.

1958

Das Jugendtraining übernimmt Fritz Silberhorn. Man erwirbt einen neuen Satz Jugendtrikots.
Änderungen:
Kassier: Erich Lakner, Spielleiter: Anton Bachstetter, Jugendvertreter: Fred Fröhlich und Franz Schindler.

1959

Führungswechsel in der Vereinsspitze.
Gustav Massopust wird zum 1. Vorsitzenden gewählt. Eine Ära beginnt. Sein langes Mitwirken zum Wohle des FC Alfdorf kann hier noch niemand erahnen. 2. Vorsitzender: Friedrich Oster, Schriftführer: Fritz Mikschiczek, stellv. Kassier: Hans Turzer und Werner Eisenmann, Spielleiter: Franz Effert, Jugendleiter: Hans Effert, Stellvertreter: Fritz Silberhorn, Zeugwart: Arthur Mattheis, Platzwart: Gregor Hamma, Beisitzer: Max Mezger und Wilhelm Schober.
Aufgrund der Sperrung des Sportplatzes muss der FC Alfdorf seinen Spielbetrieb auf den Ausweichplatz an die Gmünder Straße verlegen. In der C-Klasse belegt man den 2. Tabellenplatz.
Bei allen Spielen dabei: Franz Effert als Spieler und Fritz Dohn als treuer Zuschauer. Die Jugend besucht ein Treffen in Marbach. Der Mitgliederstand steigt auf 81. Neben 33 aktiven Mitgliedem hat der Verein 34 Jugendliche.

© 2017 FC Alfdorf e.V.